Beratung
Hast Du/haben Sie Probleme und Fragen rund um die geschlechtlich-sexuelle Identität?

Wir bieten Beratung und Unterstützung an für:

- nicht-heterosexuelle Menschen

- trans- und intergeschlechtliche Menschen

- Eltern, Partner*innen, weitere Angehörige

- Schulen, Einrichtungen, Behörden etc.

Wir stehen unter Schweigepflicht und nehmen uns Zeit für Dich/Sie. Wir orientieren uns an einem nicht-direktiven, systemischen Beratungsansatz.

Schwerpunkte der Beratungsangebote:

- Sexuelle Orientierung (Bi-, Pan- und Homosexualität, Selbstfindung, Coming-out, Umgang des Umfeldes, Regenbogenfamilien, psycho-soziale Probleme, Diskriminierung, Gewalt etc.)

- Intergeschlechtlichkeit/Intersexualität (Selbstfindung, medizinische Eingriffe, Lebenssituation, psycho-soziale Probleme, Reaktion und Umgang des Umfeldes, Diskriminierung)

- Transgeschlechtlichkeit, Transsexualität, Transvestitismus (Selbstfindung, Lebenssituation, psycho-soziale Probleme, Reaktion und Umgang des Umfeldes, Diskriminierung, rechtliche und medizinische Vorgaben/Möglichkeiten im Rahmen der Transition)
Adressen zur med. Transition und Unterstützung
und Liste mit Behandler*innen von TIAM e.V.

- Fragen und Probleme zu Sexualität und Beziehungen von bi-, pan- und homosexuellen sowie inter- und transgeschlechtlichen Menschen


Telefonisch: 0345-2023385, Montags 12 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung
Solltest du/sollten Sie niemanden erreichen, bitte auf unseren Anrufbeantworter sprechen oder eine Telefonnummer für einen Rückruf im Kontaktformular hinterlassen.

Persönlich: Montags 12 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung
Ein anonymer Zugang zu unseren Räumlichkeiten (Hintereingang über Terasse) ist über die Hofeinfahrt möglich. Wir verfügen über einen seperaten Raum mit einer Beratungsecke.

Per E-Mail: beratung@bbz-lebensart.de
Anfragen per E-Mail werden innerhalb von 24 Stunden beantwortet, Anfragen am Wochenende und an Feiertagen am folgenden Werktag.

Beratungen werden durchgeführt von:
Ants Kiel (Diplom-Pädagoge), Marlen Weller-Menzel (Diplom-Sozialpäd./Sozialarbeiterin)


Wir verfügen zu allen Bereichen über Adressen (Vereine, Gruppen, Ämter, Ärzte, Polizei etc.) und persönliche Ansprechpartner*innen, an die auf Wunsch vermittelt werden kann.

--> Bist du Zeuge oder Opfer einer antihomosexuell motivierten Tat, wende dich bitte an das Schwule Überfalltelefon des LSVD: 0391 - 19228 (Dienstag 20 bis 22 Uhr).

--> Bei medizinischen Problemen wende dich bitte an unseren Arzt über die Artztsprechstunde.