y
Suche
Kontakt
an image
BBZ "lebensart" e.V. Fachzentrum für geschlechtlich-sexuelle Identität

Beesener Straße 6
06110 Halle (Saale)

bbz@bbz-lebensart.de

Telefon: 0345-2023385

Christopher Street Day Halle (Saale)

Der CSD in Halle (Saale) lebt vom Engagement Vieler und wird seit Anbeginn 1997 von uns mitorganisiert. Seit Jahren besteht eine Arbeitsteilung mit anderen Vereinen:
Das BBZ "lebensart" e.V. organisiert das CSD-Straßenfest, koordiniert die Pride Weeks und pflegt die CSD-Website.

> Website des CSD Halle (Saale)

Zum CSD 2021:

Pressemitteilung Vorstände AIDS-Hilfe Halle und BBZ "lebensart" vom 15.04.2021

> Demo (bzw. Kundgebung oder Menschenkette): Sonnabend, 11. September 2021 

> Queer im Burggraben: Sonnabend, 11. September 2021, ab 14 Uhr im Graben der Moritzburg

> Pride Weeks: 03. bis 19. September 2021

Beim CSD-Plenum am 22.01. wurde das Motto für 2021 gewählt:

Grenzenlose Solidarität: Unsere Stimmen gegen Diskriminierung!

Offene CSD-Plenen:
Das nächste CSD-Plenum findet am Freitag, 30.07.2021, 17:00 Uhr über Zoom statt. Die Einladungen gehen über den Verteiler des AK Queer Halle. Wer darüber hinaus teilnehmen möchte, meldet sich bitte bei ants.kiel@bbz-lebensart.de und erhält den Zoom-Link zugesandt.
_______________________________________________

CSD Halle (Saale) 2020: Vielfalt ohne Alternative!

DANKE für die breite Beteiligung an der Regenbogen- und Plakataktion sowie der Pride Week!

Fotos von der Pride Week

Der CSD 2020 war anders als die Jahre zuvor. Aufgrund der Corona bedingten Einschränkungen und Risiken fanden die Demonstration und das Straßenfest in diesem Jahr nicht statt. Der CSD war jedoch nicht weniger politisch und bunt. Neun Monate vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt sind starke Zeichen für die Anerkennung und Akzeptanz geschlechtlicher und sexueller Vielfalt sowie gegen Diskriminierung von LSBTI* gesetzt wurden.

Danke an alle, die sich beteiligt haben - Läden, Gaststätten und Unternehmen, Organisationen, Einrichtungen und Verwaltungen, Mieter*innen und alle anderen. Ein expliziter Dank geht für die Unterstützung und Mitwirkung an die Stadtverwaltung Halle (Saale).
Sie haben alle dazu beigetragen, öffentlich zu zeigen, dass Vielfalt ohne Alternative ist!