Beratung

Bildungsarbeit

Fachinformationen

Gruppen

Bibliothek

CSD

Sprechzeiten:

- Montag: nach Terminvereinbarung
- Dienstag: 13:00 bis 17:00 Uhr offene Sprechzeit (keine Voranmeldung nötig)
- Mittwoch: nach Terminvereinbarung
- Donnerstag: nach Terminvereinbarung
- Freitag: nach Terminvereinbarung

Beratung im Saalekreis: Montag-Mittwoch nach Terminvereinbarung im Mehrgenerationenhaus Merseburg, Roßmarkt 2, 06217 Merseburg (E-Mail an Lex Keck: bbz@bbz-lebensart.de) 

Mobile Beratungen sind auch bei Ihnen/Euch vor Ort in Sachsen-Anhalt Süd möglich.


Fachstelle für geschlechtliche und sexuelle Vielfalt (LKS Süd)
> Link hier!


Begegnungsstätte/Gruppen:

- Jugendgruppe Queerulanten (14 bis einschließlich 26 Jahre): jeden Montag ab 18 Uhr (Programm ab 19 Uhr)

- jung & trans* (14 bis einschließlich 26 Jahre): jeden 2. und 4. Freitag des Monats ab 18 Uhr

- Trans* und Inter*: jeden 2. Dienstag des Monats ab 19 Uhr

- Gruppe für Eltern und Angehörige von trans*, inter* und nicht-binären Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen: Re-Start am Samstag, 27.07.2024, 18 Uhr

- Queer Refugees Space Halle: jeden 3. Mittwoch des Monats ab 18 Uhr

- Queer und Glauben Halle (Saale): jeden 2. Donnerstag, 19 Uhr im Laurentius-Gemeindehaus

- Stammtisch Polyamorie: jeden 1. Sonnabend des Monats ab 16 Uhr

- Cross-Dreams-Halle: jeden 3. Sonnabend des Monats ab 19 Uhr

- Kreatives Schreiben "Regenbogentinte": jeden 3. Sonntag des Monats ab 14 Uhr

- Queer Club: jeden 1. Freitag des Monats ab 19 Uhr

- Offener Treff: jeden 3. Freitag des Monats ab 19 Uhr

Zur Teilnahme an allen Gruppen und Treffen ist keine Voranmeldung notwendig.


BBZ lebensart e.V. auf Social Media:

Facebook: https://www.facebook.com/bbz.lebensart

Instagram: https://www.instagram.com/bbz_lebensart/

X (ehemals Twitter): https://twitter.com/BbzLebensart

Aktuelles


3 Juli, 2024

Samstag, 27.07.2024, 18 Uhr im BBZ lebensart e.V.

Ab Juli 2024 wird es wieder eine Gruppe für Eltern und Angehörige (Partner*innen, Erziehungsberechtigte, Wohngruppenverantwortliche, Geschwister, Verwandte, Freund*innen, Kolleg*innen etc.) von trans*, inter* und nicht-binären Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen geben. Der Austausch soll dazu dienen, sich gegenseitig von Erfahrungen zu erzählen und Unterstützung anzubieten. In der Begegnungsstätte gibt es hierfür einen geschützten Raum.

Mögliche Themen könnten beispielsweise sein: Coming-out, Sprache und Kommunikation, Sorgen und Ängste, Umgang innerhalb der Familie und Freund*innenkreis, Umgang in der Schule und/oder auf Arbeit, Unterstützung und Hilfe bei der Suche nach Behandler*innen, Fragen zum Transitionsprozess, Selbstbestimmungsgesetz o.ä.

Wir starten am Samstag, 27.7. um 18 Uhr in der Beesener Str. 6 (EG) bei uns im BBZ. Weitere Termine werden in gemeinsamer Absprache vor Ort geplant.
Wir würden uns über eine vorherige Anmeldung über E-Mail (bbz@bbz-lebensart.de) freuen. Wenn dies nicht möglich sein sollte, kommt gerne einfach so vorbei.

Ansprechpersonen: Mandy, Lex
E-Mail: bbz@bbz-lebensart.de

5 Juni, 2024

Zum 01.07.2024 beabsichtigt das BBZ lebensart e.V. die Stelle für eine*n Social-Media-Manager*in (ca. 16 Stunden/Monat) neu zu besetzen.

Alle Informationen finden sich hier (PDF).

15 Mai, 2024

Montag, 17.06.2024, 15:30-18 Uhr
Mehrgenerationenhaus Merseburg
(Roßmarkt 2, 06217 Merseburg)

Für alle Jugendliche ab 12 Jahren
Wir bitten um Anmeldung unter folgender Adresse: kontakt@pfd-saalekreis.de

PFD_Workshop_Sharepic

Das BBZ lebensart e.V. (Fachzentrum für geschlechtlich-sexuelle Identität) lädt herzlich zum Workshop "Vielfalt erleben" ins Mehrgenerationenhaus Merseburg ein.
Mittels verschiedener Methoden werden die Jugendlichen spielerisch an die Themen rund um sexuelle und geschlechtliche Vielfalt herangeführt. Nach einem kurzen Input zu Begrifflichkeiten und aktuellen Richtlinien geht es darum, in kleinen und größeren Gruppen zusammen ins Gespräch zu kommen. Dabei stehen Fragen zu Coming-out und Geschlechterrollen ebenso im Mittelpunkt wie Vorurteile und Erfahrungen mit Diskriminierung.
Außerdem wird durch das persönliche Gespräch die Möglichkeit gegeben, sich über Erfahrungswerte auszutauschen. Wenn gewünscht, kann es ferner den Raum geben, Handlungsstrategien zu Queerfeindlichkeit zu entwickeln, um LSBTI* Personen zu empowern und zu unterstützen.