Bildungsarbeit

Übersicht Angebote Bildungsarbeit

> Angebote für Aus- und Fortbildung von Lehrkräften und Pflegefachkräften

Fachinformationen zu geschlechtlicher und sexueller Vielfalt

Wir bieten für Jugendliche (ab 7. Klasse) und Erwachsene in Sachsen-Anhalt Süd sowie für berufliche Multiplikator*innen in gesamt Sachsen-Anhalt Veranstaltungen (Workshop, Projekttag, Vortrag, Schulung) zu folgenden Themenfeldern an:

> Komponenten geschlechtlicher Vielfalt:
biologisch-körperliches Geschlecht; seelisches Geschlecht (Geschlechtsidentität); soziales Geschlecht (Geschlechterrollen, Geschlechtsausdruck)

> Inter- und Transgeschlechtlichkeit, nicht-binäre Geschlechtsidentität:
Begriffe, Grundlagen und Aktuelles; Inter- und Transphobie sowie Diskriminierung; Situation und Lebenswelten von inter- und transgeschlechtlichen sowie nicht-binären Menschen

> Komponenten sexueller Vielfalt:
sexuelle Orientierungen; sexuelle Begehrensformen; sexuelle Vorlieben

> Hetero-, Bi-, Pan-, A- und Homosexualität:
Begriffe, Grundlagen und Aktuelles; Homophobie und Diskriminierung; Situation und Lebenswelten nicht-heterosexueller Menschen in Deutschland und weltweit; Homosexuellen-Verfolgung und Emanzipationsbewegung in der deutschen Geschichte; Regenbogenfamilien

> Was tun gegen Diskriminierung, für Akzeptanz?!
Akzeptanzförderung in Bezug auf geschlechtliche und sexuelle Vielfalt: Handlungsstrategien sowie Umgang im Alltag und im beruflichen bzw. Engagementkontext


Die Workshops/Projekttage mit Jugendlichen führen ehrenamtliche Mitarbeitende durch, die nach den Qualitätsstandards von Queere Bildung e.V. arbeiten. Die Veranstaltungen mit beruflichen Multiplikator*innen und Erwachsenen werden durch Ants Kiel (Dipl.-Päd., Fachstelle/LKS Süd) durchgeführt.


Die Kosten vereinbaren wir nach Absprache und Ihren Möglichkeiten. Ganztagsschulen weisen wir auf die Förderung des Bildungsministeriums für die Kooperation mit außerschulischen Fachleuten hin. Für den Saalekreis sind alle Angebote aufgrund der Förderung des Landkreises kostenfrei.

Methoden des BBZ "lebensart" e.V. für die Bildungsarbeit mit Jugendlichen

Haben Sie Interesse an der Inanspruchnahme eines unserer Angebote?

Schreiben Sie bitte eine E-Mail an:

bildungsarbeit@bbz-lebensart.de


Ehrenamtliche Teamer*innen gesucht!
Wenn du dir vorstellen kannst, in der Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen vor allem an Schulen als Teamer*in tätig zu werden, dann melde dich bitte bei uns. Da wir im Rahmen des authentisch-biografischen Ansatzes insbesondere auch die Lebensweisen von nicht-heterosexuellen und nicht-cisgeschlechtlichen Menschen sichtbar machen, suchen wir Ehrenamtliche mit LSBTI*-Hintergrund für diese Arbeit.

"Sind Sie für oder gegen LGBT?" Über Erfahrungen in der Bildungsarbeit 2021

Filme zu geschlechtlicher und sexueller Vielfalt für den Einsatz bei älteren Kindern und bei Jugendlichen


30 Jahre Bildungsarbeit BBZ "lebensart" e.V. (Januar 2021)


Bericht zu Workshops in zwei Fachoberschulklassen Soziales der Berufsbildenden Schulen Anhalt-Bitterfeld (November 2021)


Bericht über einen 90-Minuten-Workshop mit jungen Menschen (Oktober 2018)


Bericht zu Workshops in zwei Fachoberschulklassen Soziales der BbS ABI
(November 2020)

__________________________________________________________


„Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich für Ihre tollen Workshops im Rahmen unseres Projekttages bedanken. Die Rückmeldungen der SchülerInnen waren sehr positiv und ich würde mich freuen, wenn wir auch zukünftig mit Ihrer Unterstützung rechnen können.“
(Schulsozialarbeiterin, BbS V Halle, 03.12.2019)

"Das Angebot des Vereins hilft sehr gut bei der Weiterführung des Unterrichts. Alltägliche Diskriminierung wird den Schülern intensiv bewusst. Die Art und Weise der Workshops spricht die Azubis an und lässt sie intensiver nachdenken und öffnet sie in ihrer Position."
(Ethik-Lehrerin, Berufsschule Anhalt-Bitterfeld, nach 12 Veranstaltungen im Schuljahr 2016/17)

"Ich möchte mich auch im Namen der Teilnehmer/innen recht herzlich für die schöne Weiterbildung bedanken. Entsprechend der Rückinformation war es eine sehr gute Veranstaltung. Ein besonderes Dankeschön geht auch an Herrn Ants Kiel. Ihm ist es durch seine fachlich-professionelle Art gelungen, die Veranstaltung von Anfang bis zum Ende interessant zu gestalten."
(Mitarbeiterin Jugendamt Saalekreis nach einer Fachkräfte-Fortbildung im November 2017)