Fachkonferenz "Kinder- und Jugendhilfe & Schule verqueeren!" am 26./27.05.2021 in Halle

10 März, 2021

 Ein breites Träger-Bündnis unter Federführung der Akademie Waldschlösschen, des KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. und TIAM e.V. hatte jährlich Fachkonferenzen in Magdeburg durchgeführt. 2021 wird zum ersten Mal Halle (Saale) Tagungsort sein. Die zweiteilige Konferenz in den Franckeschen Stiftungen soll Impulse geben, wie Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, Schule und Schulsozialarbeit sich jungen LSBTI* öffnen und sie unterstützen können. Ziel ist es, Methoden und Handlungsstrategien aufzuzeigen, um Kinder- und Jugendarbeit, Schule und Schulsozialarbeit „queersensibler“ zu machen.
Das BBZ „lebensart“ e.V. ist Kooperationspartner der Konferenz und bietet tatkräftige Unterstützung sowie mehrere Workshops an.
Informationen und Anmeldung hier


Aktuelles

Wie gelingt geschlechtsoffene Erziehung?

30 Januar, 2023

Lesung & Workshop mit Ravna Marin Siever in Halle

Zu einem selbstbestimmten Aufwachsen gehört auch, Kindern die freie Herausbildung einer Geschlechtsidentität zu ermöglichen. Doch wie kann das Eltern in einer von Geschlechterstereotypen geprägten Welt gelingen? Diese und weitere Fragen zum Thema geschlechtsoffene Erziehung behandelt Ravna Marin Siever im Buch "Was wird es denn? Ein Kind! Wie geschlechtsoffene Erziehung gelingt".

Samstag 18.02.2023, 16.30 Uhr
Lesung mit Ravna Marin Siever
Ort: Festsaal im Bildungshaus Riesenklein, Hoher Weg 4, Halle
Der Besuch ist ohne vorherige Anmeldung möglich und kostenfrei. (Bitte zum Tragen einer Maske, Festsaal über Rampe barrierefrei zugänglich)

Sonntag 19.02.2023, 11-15 Uhr
Workshop mit Ravna Marin Siever zur vertiefenden und praxisorientierten Auseinandersetzung mit geschlechtsoffener Erziehung
Anmeldung unter: www.boell-sachsen-anhalt.de
Ort: Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt

Die Veranstaltungen der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt finden in Kooperation mit dem Friedenskreis Halle e.V., dem BBZ "lebensart" e.V. Fachzentrum für geschlechtlich-sexuelle Identität und mit Kohsie Diversity Buchhandlung statt.

BBZ „lebensart“ e.V. mit starker Bilanz 2022 und vielen Vorhaben

26 Januar, 2023

Großes Unverständnis über Ablehnung einer Bildungsstelle für Jugendliche

Das Jahr 2022 war für das BBZ "lebensart" e.V. und sein Fachzentrum für geschlechtlich-sexuelle Identität ein arbeits- und erfolgreiches Jahr im Engagement gegen Diskriminierung sowie für die Akzeptanz und Unterstützung von nicht-heterosexuellen, inter- und transgeschlechtlichen sowie nicht-binären Menschen.

Viele unserer Aktivitäten finden in einem geschützten Rahmen statt - sei es die vertrauliche Beratung, Bildungsveranstaltungen mit Schulklassen und beruflichen Multiplikator*innen oder die Gruppen, welche sich bei uns treffen. Wir wollen hiermit einen kurzen Einblick in unsere vielfältige Arbeit und die Vorhaben für 2023 geben. Auch unser großes Unverständnis über die erneute Ablehnung einer Bildungsstelle für Jugendliche ist hier nachzulesen:

Bilanz 2022/Vorhaben 2023

In die Gesellschaft wirken - gegen Diskriminierung und für Akzeptanz

10 Januar, 2023

Bilanz der Fachstelle (LKS Süd) 2022 und Schwerpunkte 2023

Elna_Ants_2022

Die vom Land Sachsen-Anhalt geförderte Fachstelle für geschlechtliche und sexuelle Vielfalt (LKS Süd) beim BBZ "lebensart" e.V. wirkte 2022 in viele Bereiche der Gesellschaft hinein. 41 Bildungsveranstaltungen mit Erwachsenen und beruflichen Multiplikator*innen, jede Woche mindestens eine "klassische" persönliche Beratung zu geschlechtlich-sexueller Identität, die Erstellung und Aufbereitung von Fachinformationen, die Beantwortung vieler Anfragen sowie die Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit sprechen für sich. (Bericht 2022 als PDF)

Die Bewerbung der Angebote von Ants Kiel als fachlicher Allrounder zu geschlechtlicher und sexueller Vielfalt sind bislang eher defensiv erfolgt und noch nicht in der Breite von Sachsen-Anhalt bekannt. Da das Land avisiert hat, die Stelle auf 30 Wochenstunden aufzustocken, kann dies in den kommenden Monaten geändert werden. Zudem möchte Ants Kiel 2023 ein Projekt im BBZ „lebensart“ anschieben, welches hoffentlich eine große Lücke im Angebot der Stadt verringern wird: Golden Queers - ein Treff- und Gesprächsangebot für ältere und alte LSBTI*. (Profil/Schwerpnkte 2023 als PDF)

Foto: Elna Maria Rackwitz & Ants Kiel beim Kita-Fachtag am 23.09.2022

Fachtagung "Kinder- und Jugendhilfe & Schule verqueeren" am 30.03.2023 in Halle

6 Dezember, 2022

FK 30.03.2023

Übergänge begleiten das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen. Insbesondere der Wechsel von Ausbildungs-, Betreuungs- und Hilfeeinrichtungen stellt sie vor verschiedene Herausforderungen, ähnlich wie körperliche und soziale Entwicklungen. Geprägt sind das Aufwachsen und die Phase der Pubertät nicht selten von gesellschaftlichen Normen der Heterosexualität und Zweigeschlechtlichkeit. Aus der Perspektive von Menschen, die lesbische, schwule, bisexuelle sowie trans*, inter* und nichtbinäre Kinder und Jugendliche begleiten, stellen sich die Fragen, wie diese gut unterstützt und gestärkt werden können und welche Gesetze dabei möglicherweise relevant werden.

Die queere Fachtagung möchte (zukünftigen) Fachkräften sowie An- und Zugehörigen queerer Jugendlicher Impulse geben, wie sie diese Zielgruppe stärken und unterstützen können. Es werden Methoden, Instrumente und Handlungsstrategien vermittelt, um die genannten Bereiche, in denen Kinder und Jugendliche sich entwickeln und wachsen, 'queersensibler' zu gestalten. Im Jahr 2023 widmet sich die Fachtagung besonders dem Thema 'Übergänge'.

Das BBZ "lebensart" e.V. beteiligt sich wie in den Vorjahren aktiv in der Vorbereitung und Durchführung dieser Kooperationstagung.

Informationen zu Programm und Anmeldung (Link zur Website)

Plakat & Flyer zur Unterstützung von LSBTI*-Jugendlichen

21 November, 2022

Plakat_queereJugendliche_2022

In einer 2., überarbeiteten Auflage sind heute das A2-Plakat und ein A6-Flyer zur Unterstützung von LSBTI*-Jugendlichen aus der Druckerei im BBZ "lebensart" e.V. eingetroffen. Diese sind zum Aufhängen und zur Auslage in Schulen sowie Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen in Sachsen-Anhalt erstellt wurden. Auf ihnen findet sich ein QR-Code mit einem Link zu queeren Jugendorganisationen und Gruppen sowie Beratungsangeboten und Engagement-Möglichkeiten. Plakat & Flyer können zu den Sprechzeiten oder nach Vereinbarung im BBZ "lebensart" abgeholt bzw. auf Anfrage (ants.kiel@bbz-lebensart.de) in Schulen und Einrichtungen in der Stadt Halle vorbei gebracht oder in Sachsen-Anhalt kostenfrei per Post (Plakat gefaltet) versendet werden.

Sichtbares Erinnern in Halle: Stolperstein für Kurt Koch

26 September, 2022

Erster Stolperstein in Halle für einen Mann, der als Homosexueller verfolgt wurde

Stolperstein Kurt Koch

Am letzten freiwilligen Wohnort vor Beginn der NS-Verfolgung (vor der Uhlandstraße 7, 06114 Halle) wurde am 25.09.2022 ein Stolperstein zur Würdigung von und zur Erinnerung an Kurt Koch durch den Künstler und Schöpfer der Stolpersteine, Gunter Demnig verlegt. Eine ausführliche Darstellung des Lebensweges von Kurt Koch findet sich hier. Der Forschungsbericht von Jürgen Wenke (Bochum) findet sich als PDF hier.

Kurt Koch, Jahrgang 1905, geboren in Halle an der Saale, dort auch Lebensmittelpunkt, Arbeiter; Verfolgung und Verurteilung 1939 wegen homosexueller Kontakte zu Gefängnisstrafe von 15 Monaten (§175), nach Verbüßung von der Kripo Halle am Heiligabend 1940 in Vorbeugehaft genommen; Anfang 1941 Deportation in das KZ Buchenwald, dort schwerste Zwangsarbeit im Steinbruch; September 1942 Deportation in das KZ Groß Rosen, dort Zwangsarbeit in Chemiewaffenfabrik zur Herstellung der Nervengase Sarin und Gabun; Anfang 1945 Weitertransport in das KZ Mittelbau bei Nordhausen, Verlegung in das Kranken- und Sterbelager Boelcke-Kaserne, "befreit", überlebte; Rückkehr nach Halle, keine Anerkennung als Opfer des Faschismus, Heirat 1951, ein Stiefsohn, Scheidung 1953, keine Kinder aus der Ehe, gestorben am 12. Januar 1976 in seiner Wohnung in Halle.

Awareness in Trendsport und Clubkultur: FLINTA*-Tag am 08.10.2022

26 September, 2022

Am Samstag, 08. Oktober 2022 laden der Trendsportring Halle (congrav new sports e.V.) und das feministische Kollektiv djversity! zum "FLINTA*-Tag - Awareness in Trendsport und Clubkultur" ein. Veranstaltungsort werden sowohl die zukünftige Trendsporthalle als auch das Charles Bronson sein (Berliner Straße 242/243, 06112 Halle).
Mit einem großen Workshop-Angebot werden FLINTA*-Personen einen niedrigschwelligen Zugang zu einer Vielzahl von Individual- und Trendsportarten in möglichst geschützten Räumen angeboten. Themenschwerpunkt des ersten FLINTA*-Tages ist Awareness. Was ist Awareness? Warum ist Awareness wichtig und was passiert, wenn Awareness in unserem Leben - auch in der Subkultur - fehlt. Eine Podiumsdiskussion wird sich mit Beiträgen aus Sport, Gesellschaft und Clubkultur dem Thema widmen.
Beim Get-Together, der After-Show-Party im Charles Bronson, werden ausschließlich FLINTA*-Artists hinter dem DJ-Pult stehen.
Alle Workshops sind ausschließlich für FLINTA*-Personen zugänglich. Sowohl die Podiumsdiskussion, als auch die After-Show-Party sind für alle Menschen zugänglich.
Infos zu Programm und Anmeldung finden sich hier: https://flinta-tag.djversity.de

Neue Flyer des BBZ "lebensart" e.V.

22 August, 2022

Flyer 2022

Kurz vor dem CSD sind neue Flyer des BBZ "lebensart" e.V. aus der Druckerei eingetroffen: ein Flyer zum Verein und Fachzentrum, ein Flyer zu Angeboten der Bildungsarbeit und Flyer der Gruppen.

Sie sind zu den Öffnungszeiten des BBZ "lebensart" e.V. und natürlich auf dem CSD erhältlich.

Im Einsatz bei der Ausbildung von Pflegefachkräften

8 Juli, 2022

Ausbildung_Pflege_08.07.2022

Am 08.07.2022 war Ants Kiel erneut in einer Ausbildungsklasse Pflegefachfrau/-mann (die binäre Bezeichnung ist ein Wermutstropfen im progressiven Landeslehrplan) der Christlichen Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe Halle im Einsatz. Zum Themenfeld "Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt & LSBTI* im Alter und in der Pflege" bietet er über die Fachstelle für geschlechtliche und sexuelle Vielfalt (LKS Süd) beim BBZ "lebensart" e.V. ein Modul in der Aus- und Fortbildung für Pflegefachkräfte in Sachsen-Anhalt an. Die Resonanz ist gut, wie auch die Chronologie der bisherigen Veranstaltungen bei verschiedenen Trägern beweist: https://www.bbz-lebensart.de/CMS2021/index.php?page=lsbti-im-alter-und-der-pflege

 

Seite 1 von 4  »