BBZ "lebensart" e.V. begrüßt Selbstbestimmungsgesetz und bietet Beratung sowie Aufklärung an

12 April, 2024

Das Begegnungs- und Beratungs-Zentrum "lebensart" e.V., Fachzentrum für geschlechtlich-sexuelle Identität, begrüßt das heute vom Bundestag beschlossene "Gesetz über die Selbstbestimmung in Bezug auf den Geschlechtseintrag". Es löst das über 43 Jahre alte Transsexuellengesetz mit seinem fremdbestimmten Ansatz (Gerichtsverfahren, Erbringung zweier Gutachten, hohe Kosten) und die Vornamens- und Personenstandsänderung für intergeschlechtliche Menschen (mit Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung) ab. Inter- und transgeschlechtliche Menschen sowie Menschen mit einer nicht-binären Geschlechtsidentität können ab Inkrafttreten des Selbstbestimmungsgesetzes relativ selbst bestimmt über eine Erklärung mit Eigenversicherung beim Standesamt ihren Vornamen und Geschlechtseintrag ändern lassen.

Das neue Gesetz reduziert um einiges den enormen Aufwand der (medizinisch-körperlichen, rechtlichen und sozialen) Geschlechtsangleichung.
In unserer Beratung und den Gruppen für inter- und transgeschlechtliche Menschen erfahren wir sehr häufig, wie zermürbend und die Gesundheit beeinträchtigend all die Hürden sind, um endlich (halbwegs) im Einklang mit sich leben zu können. Das neue Gesetz nimmt cisgeschlechtlichen Menschen (die sich dem bei der Geburt zugeordneten Geschlecht zugehörig fühlen) nichts weg und eröffnet auch für eine Minderheit die rechtliche Anerkennung und Selbstbestimmung.

Allerdings kritisieren wir im nun beschlossenen Gesetz aus unserer Sicht nicht notwendige Regelungen wie zum Hausrecht, die Sperrfrist oder die temporäre Aussetzung der Wirkung neuer Änderungsanträge zum Geschlechtseintrag im Verteidigungsfall.

Das BBZ "lebensart" e.V. bietet inter- und transgeschlechtlichen Menschen sowie Menschen mit einer nicht-binären Geschlechtsidentität seit vielen Jahren eine vertrauliche Beratung (persönlich, telefonisch, per E-Mail) und Unterstützung z. B. in unseren gut besuchten Gruppen an. Zudem beraten und unterstützen wir deren Eltern sowie weitere An- und Zugehörige. Daneben leisten wir im Rahmen unserer Bildungsarbeit in Sachsen-Anhalt einen nicht unwesentlichen Beitrag für die Anerkennung, Toleranz und Akzeptanz geschlechtlicher Vielfalt. Unsere vielfältigen Beratungs- und Bildungsangebote sowie reichhaltigen Fachinformationen finden sich auf unserer Website.


Aktuelles

Vielfalt erleben - Ein Workshop des BBZ lebensart e.V.

15 Mai, 2024

Montag, 17.06.2024, 15:30-18 Uhr
Mehrgenerationenhaus Merseburg
(Roßmarkt 2, 06217 Merseburg)

Für alle Jugendliche ab 12 Jahren
Wir bitten um Anmeldung unter folgender Adresse: kontakt@pfd-saalekreis.de

PFD_Workshop_Sharepic

Das BBZ lebensart e.V. (Fachzentrum für geschlechtlich-sexuelle Identität) lädt herzlich zum Workshop "Vielfalt erleben" ins Mehrgenerationenhaus Merseburg ein.
Mittels verschiedener Methoden werden die Jugendlichen spielerisch an die Themen rund um sexuelle und geschlechtliche Vielfalt herangeführt. Nach einem kurzen Input zu Begrifflichkeiten und aktuellen Richtlinien geht es darum, in kleinen und größeren Gruppen zusammen ins Gespräch zu kommen. Dabei stehen Fragen zu Coming-out und Geschlechterrollen ebenso im Mittelpunkt wie Vorurteile und Erfahrungen mit Diskriminierung.
Außerdem wird durch das persönliche Gespräch die Möglichkeit gegeben, sich über Erfahrungswerte auszutauschen. Wenn gewünscht, kann es ferner den Raum geben, Handlungsstrategien zu Queerfeindlichkeit zu entwickeln, um LSBTI* Personen zu empowern und zu unterstützen.

BBZ "lebensart" e.V. begrüßt Selbstbestimmungsgesetz und bietet Beratung sowie Aufklärung an

12 April, 2024

Das Begegnungs- und Beratungs-Zentrum "lebensart" e.V., Fachzentrum für geschlechtlich-sexuelle Identität, begrüßt das heute vom Bundestag beschlossene "Gesetz über die Selbstbestimmung in Bezug auf den Geschlechtseintrag". Es löst das über 43 Jahre alte Transsexuellengesetz mit seinem fremdbestimmten Ansatz (Gerichtsverfahren, Erbringung zweier Gutachten, hohe Kosten) und die Vornamens- und Personenstandsänderung für intergeschlechtliche Menschen (mit Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung) ab. Inter- und transgeschlechtliche Menschen sowie Menschen mit einer nicht-binären Geschlechtsidentität können ab Inkrafttreten des Selbstbestimmungsgesetzes relativ selbst bestimmt über eine Erklärung mit Eigenversicherung beim Standesamt ihren Vornamen und Geschlechtseintrag ändern lassen.

Das neue Gesetz reduziert um einiges den enormen Aufwand der (medizinisch-körperlichen, rechtlichen und sozialen) Geschlechtsangleichung.
In unserer Beratung und den Gruppen für inter- und transgeschlechtliche Menschen erfahren wir sehr häufig, wie zermürbend und die Gesundheit beeinträchtigend all die Hürden sind, um endlich (halbwegs) im Einklang mit sich leben zu können. Das neue Gesetz nimmt cisgeschlechtlichen Menschen (die sich dem bei der Geburt zugeordneten Geschlecht zugehörig fühlen) nichts weg und eröffnet auch für eine Minderheit die rechtliche Anerkennung und Selbstbestimmung.

Allerdings kritisieren wir im nun beschlossenen Gesetz aus unserer Sicht nicht notwendige Regelungen wie zum Hausrecht, die Sperrfrist oder die temporäre Aussetzung der Wirkung neuer Änderungsanträge zum Geschlechtseintrag im Verteidigungsfall.

Das BBZ "lebensart" e.V. bietet inter- und transgeschlechtlichen Menschen sowie Menschen mit einer nicht-binären Geschlechtsidentität seit vielen Jahren eine vertrauliche Beratung (persönlich, telefonisch, per E-Mail) und Unterstützung z. B. in unseren gut besuchten Gruppen an. Zudem beraten und unterstützen wir deren Eltern sowie weitere An- und Zugehörige. Daneben leisten wir im Rahmen unserer Bildungsarbeit in Sachsen-Anhalt einen nicht unwesentlichen Beitrag für die Anerkennung, Toleranz und Akzeptanz geschlechtlicher Vielfalt. Unsere vielfältigen Beratungs- und Bildungsangebote sowie reichhaltigen Fachinformationen finden sich auf unserer Website.

Queer Refugees Space Halle startet am 06.03.2024

20 Februar, 2024

Offene Gruppe für queere Geflüchtete

Queer Refugees Space Halle
Hallo Du!
Du bist lesbisch, schwul, bisexuell, transgeschlechtlich, intergeschlechtlich, asexuell oder queer (LSBTIAQ+)? Du möchtest gerne andere Menschen kennenlernen? Du hast Fragen zum Asylprozess oder möchtest dich dazu mit anderen Menschen austauschen, die ähnliche Erfahrungen machen? Dann komm vorbei!

Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat möchten wir allen queeren geflüchteten Menschen und deren Freund*innen einen Ort anbieten, um andere Menschen kennenzulernen, gemeinsam zu kochen oder einfach einen entspannten Abend miteinander zu haben. Wir freuen uns auf Dich!

Treffen: ab 06.03.2024 jeden 1. und 3. Mittwoch des Monats ab 18 Uhr
im BBZ "lebensart" e.V., Beesener Straße 6, 06110 Halle

Ansprechpersonen:
Lex: bbz@bbz-lebensart.de
Lutz: lutz.matzke@lambda-mdl.de

Das Angebot (in English here/dans Français ici) ist ein Kooperationsprojekt des BBZ "lebensart" e.V. und Jugendnetzwerk Lambda Mitteldeutschland e.V.

Bilanz 2023 und Vorhaben 2024 des BBZ „lebensart“ e.V.

1 Februar, 2024

Herausforderungen durch gesellschaftliche Entwicklungen

Das Jahr 2023 war für das BBZ "lebensart" e.V. und sein Fachzentrum für geschlechtlich-sexuelle Identität ein arbeitsreiches Jahr im Engagement für die Akzeptanz und Unterstützung von nicht-heterosexuellen, inter- und transgeschlechtlichen sowie nicht-binären Menschen. Und für 2024 haben wir uns neben der laufenden Arbeit einiges vorgenommen.

Viele unserer Aktivitäten finden in einem geschützten Rahmen statt - die vertrauliche Beratung, Bildungsveranstaltungen mit Schulklassen und Erwachsenen oder die Gruppen, welche sich bei uns treffen. Wir wollen hiermit einen Einblick in unsere vielfältige Arbeit geben:

Bilanz 2023 und Vorhaben 2024 (PDF).

Beratende und therapeutische Arbeit mit Trans* und ihren Angehörigen

30 Januar, 2024

Fortbildung für Psychotherapeut*innen mit Dr. Gisela Fux Wolf

am Samstag, 09.03.2024, 10 bis 18 Uhr
im BBZ "lebensart" e.V. (Beesener Straße 6, 06110 Halle)

Zielgruppe:
> approbierte Psychotherapeut*innen
> approbierte Kinder- und Jugendpsychotherapeut*innen
> Psychotherapeut*innen in Ausbildung

Themen:
> Grundlagen und Begrifflichkeiten zum Thema trans* und Intergeschlechtlichkeit
> medizinische, soziale und rechtliche Dimensionen bei jugendlichen und erwachsenen trans* Personen
> therapeutische Begleitung von trans* Personen in und nach Transitionsprozessen
> Darstellung fachlicher Leitlinien zur Versorgung von trans* Personen
> Informationen über Antragsstellung für die Psychotherapie
> Selbsterfahrung und Fallarbeit im Themenfeld trans* und Geschlecht

Programm:
10:00 Uhr bis 11:30 Uhr: Begrifflichkeiten und Grundlagen
11:45 Uhr bis 13:00 Uhr: Transgesundheit
13:00 Uhr bis 14:00 Uhr: Mittagspause
14:00 Uhr bis 15:30 Uhr: Selbsterfahrung
15:40 Uhr bis 18:00 Uhr: Fallarbeit und Abschluss

Anmeldung bis zum 23.02.2024 per Mail an: bbz@bbz-lebensart.de

Teilnahmegebühr: 120€ (60€ Ermäßigung nach Selbsteinschätzung)

Die Veranstaltung ist auf 25 Teilnehmende beschränkt.
Fortbildungspunkte bei der OPK sind beantragt.

Fachtagung „Kinder- und Jugendhilfe & Schule verqueeren" am 21.03.2024 in Merseburg

24 Januar, 2024

Die diesjährige Fachtagung findet mit dem Schwerpunkt "Selbstbestimmung fördern - Queerfeindlichkeit begegnen" am 21.03.2024 an der Hochschule Merseburg statt.

QFT Instagram_Facebook Post Fachtagung 2024 1

Das komplette Programm sowie Informationen zur Anmeldung (bis zum 03.03.) finden sich unter: https://www.queere-fachkonferenz.de/

Das BBZ "lebensart" e.V. und die Fachstelle (LKS Süd) werden mit einem Infostand beim Markt der Möglichkeiten vertreten sein.

In die Gesellschaft wirken: Bilanz der Fachstelle (LKS Süd) 2023

7 Januar, 2024

15.12.2023

Das Foto ist von der letzten Bildungsveranstaltung der Fachstelle für geschlechtliche und sexuelle Vielfalt (LKS Süd) im Jahr 2023. Wir konnten am 15.12. Master-Studierende für Psychologie/Psychotherapie der MLU im BBZ "lebensart" e.V. begrüßen.

Die Fachstelle (LKS Süd) legt der Öffentlichkeit den Tätigkeitsbericht für 2023 vor.

Zudem hat Ants Kiel einen Beitrag über seine Erfahrungen 2023 und die Herausforderungen 2024 erstellt.

Nachlese: 40 Jahre LSBTI*-Organisationen auf dem Gebiet von Sachsen-Anhalt

24 Oktober, 2023

Bei der Kooperationsveranstaltung (BBZ "lebensart" e.V., Fraueninitiative Magdeburg e.V., LSVD Sachsen-Anhalt e.V., Dornrosa e.V.) am 20. Oktober 2023 in der Evangelischen Stadtmission Halle konnten wir sehr interessierte Besucher*innen willkommen heißen. Wir bedanken uns insbesondere bei den Zeitzeug*innen der 1980er und 1990er Jahre (Foto unten) für ihre spannenden Auskünfte und Constanze Czech für die Bereitstellung der Mikrofon-Technik. Zum Nachlesen ist hier der Vortrag von Ants Kiel als PDF.

20231020_Podium

20231020_Materialtische

Zum tätlichen Angriff auf Teilnehmende des CSD Halle (Saale) am 09.09.2023

11 September, 2023

Zum tätlichen Angriff auf Teilnehmende des CSD Halle (Saale) am 09.09.2023 erklären die Vorstände der den CSD veranstaltenden Vereine Hendrik Lange (Vorstandsvorsitzender BBZ "lebensart" e.V) und Marcel Dörrer (Vorstandsvorsitzender Aidshilfe Halle/Sachsen-Anhalt Süd e.V.):

Mit großem Entsetzten mussten wir erfahren, dass es nach unserem CSD-Straßenfest zu einer queerfeindlichen Attacke auf Menschen gekommen ist, die am Straßenfest teilgenommen haben. Wir verurteilen diese Attacke auf das Schärfste! Alle unsere Gedanken sind bei den Betroffenen.
Deuschlandweit mehren sich Übergriffe am Rande von Christopher-Street-Days seit Jahren. Pöbeleinen, Beleidigungen, körperliche Übergriffe bis hin zum Totschlag sind gravierend. Und auch im Alltag erleben queere Menschen Diskriminierung und Gewalt. Jeder queerfeindliche Übergriff ist einer zu viel und muss verfolgt werden.
Gleichzeitig zeigt dieser Überfall, dass unsere Gesellschaft noch lange nicht so offen ist, wie durch die Politik gern propagiert wird. Umso wichtiger sind Bildungs- und Beratungsangebote, wie sie durch die Vereine in Sachsen-Anhalt geleistet werden.
Wir fordern die Politik auf diese wichtige Aufklärungsarbeit nicht nur in Sonntagsreden zu unterstützen.
An die Betroffenen, und alle anderen Teilnehmenden, möchten wir das Angebot aussprechen unsere Beratungsangebote wahrzunehmen. Ihr seid mit euren Ängsten und Sorgen nicht allein und wir möchten euch gerne so gut wie möglich im Umgang damit unterstützen.

Kennenlerntreffen DiversiB Bildungsarbeit

29 August, 2023

Dienstag, 12.09.2023, 18:00-20:00 Uhr
BBZ "lebensart" e.V., Beesener Straße 6, 06110 Halle

DiversiB_Biene

Du möchtest queere Bildung in die Schulen in Halle und Umgebung bringen? Dabei von einem coolen und entspannten Team unterstützt und angelernt werden? Dich zu verschiedenen queeren Themen weiterbilden? Und dabei auch noch Erfahrung in der Arbeit mit jungen Menschen, vor allem Schüler*innen, sammeln?
Dann ist unsere DiversiB Bildungsarbeit genau das richtige für dich! Komm zu unserem Treffen und lerne uns und unser Projekt bei Snacks und Kuchen kennen!

veranstaltet durch: Ehrenamtsteam der Bildungsarbeit des BBZ „lebensart“ e.V.

Seite 1 von 6  »